Steirische Bauernbundwallfahrt 2018

Die traditionelle Wallfahrt des steirischen Bauernbundes wurde am Sonntag dem 2. September 2018 in der Basilika gefeiert. 200 Pilger aus Melk schlossen sich den 300 steirischen Bauern an. Dechant Clemens Grill agierte als Hauptzelebrant der Messe. An seiner Seite zelebrierten Superior Pater Michael und Pater Lukas. Clemens Grill hob in der Lesung die Wichtigkeit des Kreuzzeichens als Symbol „im Schutz Gottes zu stehen“ hervor. Er betonte es sei von besonderer Bedeutung für Kinder mit diesem Wissen aufzuwachsen. Eltern sollten aus diesem Grund ihre Kinder mit dem Kreuzzeichen vertraut machen. Musikalisch wurde der Gottesdienst vom Chor Bachbauer G’sang würdig umrahmt. Für den feierlichen Einzug öffnete Superior Pater Michael das Hauptportal der Basilika. Hohe Politik aus dem Landtag reiste anlässlich der Wallfahrt nach Mariazell. Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Landesrat Hans Seitinger, beide mit Gattin, nahmen an den Feierlichkeiten teil. Bauernbundlandesobmann Hans Seitinger thematisierte in seiner Ansprache die Verbundenheit der Bauern zu Gott, dank der Arbeit unter freiem Himmel und die miteinhergehende Hoffnung auf Gottes guten Wettersegen. Die Messe wurde vom Bezirk Deutschlandsberg mit Obmann Christian Polz und Bezirksbäuerin Angelika Wechtitsch gestaltet. Außerdem verköstigten sie die hungrigen Wallfahrer bei einer Agape im Anschluss an die Heilige Messe.

Bilder & Text © Anna Maria Scherfler